Infobox Termine

Aktuelles

    

Angebot für Oktober
In der kalten Jahreszeit gibt es Fangopackung im Angebot !
Zusätzlich zu Ihrer verordneten Behandlung können Sie eine Warmpackung erhalten.
6 X für 42.-€ satt 48.-€.

Infobox Events

Öffnungszeiten

Mo - Do8:00 - 20:00 Uhr
Fr8:00 - 14:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Telefon

037341 / 480046
0174 - 9143509
Nachricht an uns

Infobox Links

Anfahrt

Routenplaner

  

Einsatzmöglichkeiten der Entspannungsverfahren


Bild "Kurse:entspannung.jpg"
Um entspannen zu können, müssen wir uns von unseren stressverursachenden Gedanken und Bildern lösen können. Wir wechseln unseren inneren Aktivierungs-Film gegen einen inneren Ruhe- und Entspannungsfilm. Somit kann jede Tätigkeit (gleichförmige, ruhige, vielleicht auch routiniert oder ritualisiert) einen Zugang zur Entspannung verschaffen. Ob es das Joggen, Spazieren gehen, Sonnen, Angeln oder das Lesen ist. All das kann uns zu einem gewissen inneren Ruhezustand verhelfen.

Tiefere Entspannungszustände und damit eine erhöhte Erholungswirkung erreichen wir aber durch ein systematisches Entspannungstraining. Die Einführung in ein Entspannungsverfahren durch einen erfahrenen Kursleiter hilft dabei, hinderliche Verhaltensmuster zu überwinden.


Indikationen

  • Herzinfarktnachfolgebehandlung
  • zu hoher Blutdruck
  • allgemeine Nervosität (Hyperaktivität)
  • Migräne
  • Essstörungen
  • Asthma
  • Einschlafschwierigkeiten / Schlafstörungen
  • Alltagsstress

sowie
  • zur Vorbeugung der Krankheiten/Störungen
  • zur allgemeinen Gesundheitsvorsorge
  • zum allgemeinen Wohlbefinden, der persönlichen Entwicklung

  

Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson

Was ist das?
Bild "Kurse:frosch1.jpg"
Die ursprüngliche Form dieser Methode wurde in den zwanziger Jahren von dem amerikanischen Arzt und Psychologen Edmund Jacobson (1885-1976) entwickelt.
Er fand heraus, dass Anspannungen der Muskulatur häufig im Zusammenhang mit innerer Unruhe, Stress und Angstzuständen auftraten. Somit führt die innere Anspannung auch zu muskulärer Anspannung. Sein Ansatzpunkt bei der Entwicklung dieser Methode bestand darin, dass auch der umgekehrte Fall funktionieren müsste, nämlich dass mit der Entspannung der Muskulatur auch ein vertieftes körperliches Ruhegefühl und eine seelische Entspannung eintreten.


Wirkungen

Die Psyche wirkt also auf den Körper und umgekehrt. Somit können körperliche Veränderungen auch Änderungen im psychischen Befinden hervorrufen und über unsere Psyche können wir Einfluss auf unseren Körper nehmen. Hier setzt das Verfahren der Progressiven Muskelrelaxation an.

Durch die Entspannung der Willkürmuskulatur werden ein tief greifendes körperliches Ruhegefühl und dadurch eine mentale Entspannung erreicht.

Durchführung

Der Übende spannt nacheinander verschiedene Muskelgruppen deutlich spürbar an und entspannt sie wieder. Er konzentriert sich auf den Kontrast der Anspannungs- und Entspannungsempfindungen. Damit hat die innere Wahrnehmung stärkere Reize, um die Aufmerksamkeit zu binden und die Alltagsgedanken hinter sich zu lassen. Nach der muskulären Anspannung folgen die körperliche und einhergehend auch die mentale Entspannung.


Autogenes Training

Autogenes Training basiert auf Selbstbeeinflussung und ist ein Entspannungsverfahren. Der Berliner Psychiater Johannes Heinrich Schultz entwickelte es aus der Hypnose, stellte es 1926 erstmals vor und publizierte es 1932 in seinem Buch" Das autogene Training".


Weitere Informationen bei Wikipedia